Marco Michalzik - 130​.​000 Schritte

from by Marco Michalzik & Janina

supported by
/

about

aus der EP „Adventsworte“ von Marco Michalzik & Janina
VÖ: 19.12.2016

lyrics

130.000 Schritte

130.000 Schritte.
130.000 angstvoll angespannt anklagende Blicke.
In ihre Richtung dreh ich mich um, wenn ich sie es nicht mitkriegt.
130.000 schmerzende Stiche
Mitten in die empfindliche Mitte
Meines in 130.000 Scherben zersprungenen Seins.

Ich muss einfach immer weiter wandern.
Beständig begleitet von meinem mittelmäßigen Mantra:
Wir sind bald da.
Setz’ einfach immer nur einen Fuß vor den anderen.
Immer nur einen Fuß vor den anderen.
Immer nur einen Fuß vor den anderen.
Reisestrapazen lenken bisweilen ab von meinen trüben Tagtraumgedanken,
Die sich bisweilen allzu gerne zurück in diesen Alptraum verwandeln.
Unser Wandern im Tandem gleicht bei der Betrachtung durch andere Wohl mehr einem trunkenen Wanken.
Ich bin die nur klägliche Karikatur von 'nem Mann, der seiner Frau keine Hilfe sein kann und

Würde ich mein Innerstes nach außen drehen,
Wären dort bestenfalls nur Fragmente von farblosen Fragezeichen am Ende
Von allen Sätzen, die mir einmal heilig waren,
Zu sehen.

Um im schlechtesten wärst du Zeuge der zerfetzten Reste meines Vertrauens.
Zumindest von dem bisschen, das davon noch da ist, nebst des eingetretenen Zauns
Mit dem abgeblätterten Lack der Liebe vor dem imaginären Haus
Unserer glücklichen Zukunft.

Der Herr ist mein Hirte,
Und mir fehlt es an nichts.
Aber wenn ER mich derartig führt,
Könnt' ich auch gut drauf verzichten.

Natürlich sag ich das nicht.

Aber woran halte ich mich -
Fest?

Und ist mein Glaube nicht genauso kindlich naiv wie meine Liebe zu ihr?
Ich mein, ich weiß ganz sicher, dieses Kind ist nicht von mir.
Wie lächerlich leichtgläubig kann man denn sein,
Wenn die ganze Stadt genau weiß,
Dass sie nicht treu zu sein scheint?

Und die Begründung ist nicht mal: Sorry, tut mir leid!
Sondern: Das Baby in mir ist vom Heiligen Geist.
Entschuldige, Süße, aber konnte die Ausrede nicht wenigstens ein klein wenig besser sein?

130.000 Schritte mit nichts in der Hand,
Außer dieser haarsträubenden an den Haaren herbei gezogenen Gute-Nacht-Geschichte.
Und ist diese aberwitzige Engelsvision möglicherweise nur meinen überstrapazierten Gedanken entwichen,
Weil ich mich mit aller Gewalt trotzig dran klammer, dass sie gerade das nicht ist?

130.000 Schritte.
130.000 Tänze zwischen Zweifeln, Glauben und Wissen.
Zwischen Zuhause und dem Ziel nach Hundertdreißigtausend Schritten
Erreichen wir jetzt übermüdet ungefähr die Mitte.

Sie sitzt wenig würdevoll auf dem Rücken des Esels,
Spürt sie doch jedes Schlagloch der Straße und jede Bewegung,
des Tieres.
Schwitzend, schwanger, fast selbst noch Kind, mit schwindender Kraft
Spiegeln ihre großen Augen Angst.

Und wär hier wirklich Gott am Werk, fehlt dann nicht irgendwie der Glanz?
Der Gott des Exodus, der Wolkensäulen und Feuerflammen?
Und sag mir, wie passt ER denn überhaupt
Mit jemandem wie uns zusammen?
Denk ich so bei mir!
130.000! Million von Gedanken.

„Siehe, die Jungfrau wird schwanger werden und einen Sohn gebären; und man wird ihm den Namen Immanuel geben“, das heißt übersetzt: „Gott mit uns“. (Die Bibel, Matthäus 1,23)

credits

from Adventsworte, track released November 27, 2016
Spoken Word: Marco Michalzik
Zusätzliche Stimme: Janina
Musik & Produktion: Manuel Steinhoff @ monkey lab, Marburg
Mix & Master: Christian Fey @ CCF Creative, Schwabmünchen

Die Atmo-Samples stammen von der wunderbaren Plattform freesound.org und wurden dort von fabe, shaunlolz und ZacharyMark920 als Creative Common zur Verfügung gestellt.

tags

license

all rights reserved

about

Marco Michalzik & Janina Darmstadt, Germany

contact / help

Contact Marco Michalzik & Janina

Streaming and
Download help